Viamala ist eine tiefe Schlucht im Schweizer Graubünden, durch welche ein Teil einer schon zur Römerzeit bekannten Straße über die Alpen führt. Bäuerliche Landwirtschaft ist in diesem Gebiet in 2000m Höhe nur unter extremen Bedingungen, mit viel Handarbeit, Erfahrung und unter Verwendung traditioneller Methoden möglich. Betrieben wird sie aber dennoch, weil die so erzeugte Milch von einzigartiger Qualität ist. In der Nufener Sennerei wird diese Milch zu dem exklusiven Viamala Hochalpenbergkäse verarbeitet, dessen Besonderheit ich wie folgt beschreiben möchte.

Das Geheimnis des „Viamala“ besteht darin, dass die erfahrenen Käser aus der exzellenten Hochalpenmilch der Region, einen Käse herstellen, der nach über 10 Monaten ein herzhaft-kräftiges Alpenwiesenaroma entfaltet, das in keiner Weise scharf aber nachhaltig vollmundig und nussig auf der Zunge erlebbar wird. Dabei ist dieser Käse immer noch cremig und nicht trocken, wie es bei diesem Alter und Reifegrad durchaus normal wäre.