Wildes Grillen

Keine Angst vorm wilden Bock
Mal etwas Anderes zum Grillabend!! Aber was? Fisch? Na ja ginge auch, aber die vielen Gräten?!?
Natürlich – WILD – warum nicht gleich!!
Eine Rehkeule vom Knochen lösen, in gute Scheiben schneiden (nicht zu dünn), würzen mit Pfeffer und Kräutern, salzen später dann auf dem Grill. Die kleineren Stücke wie Schaschlick, abwechselnd mit Paprika und Zwiebeln, auf einen Spieß stecken und genauso grillen. Nicht zu lange garen lassen und mit Brot und Kräuterbutter servieren. Einfach unschlagbar.
Oder unsere leckeren Wildbratwürstchen, Krakauer- oder Thüringer-Art . Einfach etwas Besonderes.